Ländlicher Raum

Der ländliche Raum ist ein starkes Stück Heimat. Er prägt ganz entscheidend das Bild Bayerns - mit seinem Reichtum an Natur und Kultur, seiner landschaftlichen Vielfalt, dem kulturhistorischen Erbe seiner Stadt- und Ortsbilder, dem bürgerschaftlichen Engagement, seiner Vielfalt an Weilern, Dörfern aber auch Städten, der bäuerlichen Land- und Forstwirtschaft und seiner im Wesentlichen mittelständischen Wirtschaftsstruktur.

Karte: Ländlicher Raum und Verdichtungsraum in Bayern
Karte: Ländlicher Raum und Verdichtungsraum in Bayern

In vielen Bereichen hat der ländliche Raum bereits einen hohen Entwicklungsstandard erreicht, etwa was die Lebensqualität, die Ausstattung mit Infrastruktur, die Arbeitslosenquote oder die reale Kaufkraft betrifft. Aktuelle Fakten und Trends zum ländlichen Raum sind im Heimatbericht 2015 (PDF auf externem Server) zusammengefasst.

Grafik Laendlicher Raum in Bayern - Anteile in %
Heimatbericht

Gleichwohl ist die Geschwindigkeit des Wachstums in Bayern nicht überall gleich. Gleichwertige Lebens- und Arbeitsbedingungen in allen Landesteilen, sowohl in Ballungsgebieten als auch auf dem Land zu schaffen, ist auch künftig das Leitziel der Landesentwicklung. Die landespolitische Herausforderung liegt darin, dass Bayern kein Land der zwei Geschwindigkeiten wird. Hierzu hat die Staatsregierung im August 2014 die 25 Punkte umfassende, breit angelegte Heimatstrategie beschlossen.

Die demografische Entwicklung ist dabei eine der zentralen Herausforderungen für den ländlichen Raum in Bayern. Dies gilt für die Folgen einer immer älter werdenden Bevölkerung ebenso wie für die Auswirkungen sinkender Einwohnerzahlen. Ausführliche Informationen dazu stellt der Demografie-Leitfaden der Bayerischen Staatsregierung zur Verfügung.