Geoinformationssystem

Das Geoinformationssystem der Landes- und Regionalplanung in Bayern ist das Fachauskunftssystem RISBY (Rauminformationssystem Bayern).

RISBY bietet eine Vielzahl von Funktionalitäten, wie Messen von Entfernungen und Flächen, Maßstabsveränderung sowie Abfrage von Sachdaten. Geodatendienste können vom Anwender individuell eingebunden werden.

RISBY enthält z. B. folgende Themen: Strukturkarte des Landesentwicklungsprogramms (LEP), Regionalpläne und Grabungsatlas. Darstellungen werden ergänzt um Landkarten und Luftbilder der Bayerischen Vermessungsverwaltung (z. B. Luftaufnahmen, Topographische Karten einschließlich Digitaler Ortskarten), die als Hintergrundinformation eingeblendet werden können.

Beispiele für Inhalte des Fachauskunftssystems RISBY:

Landesentwicklungsprogramm

 Als Inhalte des Landesentwicklungsprogramms Bayern 2013 (LEP) sind enthalten

  • die digitale Strukturkarte des LEP (Anhang 2) PDF (3.0 MB) mit zeichnerisch verbindlichen Darstellungen (Gebietskategorien, Raum mit besonderem Handlungsbedarf) sowie zeichnerisch erläuternde Darstellungen verbaler Ziele (Zentrale Orte und Regionsgrenzen)

Regionalpläne

Im Rauminformationssystem RISBY sind verschiedene kartographische Inhalte der Regionalpläne der 18 bayerischen Planungsverbände enthalten. So werden Darstellungen gezeigt zu überfachlichen und fachlichen Festlegungen, z. B. zur Siedlungs- und Freiraumentwicklung sowie gebietsscharfe (nicht parzellenscharfe) Darstellungen von Vorrang- und Vorbehaltsgebieten wie z.B. zur Sicherung und Gewinnung von Bodenschätzen.

Einige der enthaltenen Informationen können als Geodatendienst in Form eines Web Map Services (WMS) „Regionalplanung in Bayern“ aufgerufen werden.

Raumordnungskataster (nur für Fachanwender im Behördennetz mit Kennung)

Das Raumordnungskataster bietet einen Überblick über den aktuellen Stand der Flächennutzung, der Umweltsituation und der Raumbeanspruchung sowie über raumbedeutsame Planungen, Maßnahmen und Vorhaben. Es ermöglicht Aussagen darüber, ob einem konkreten Vorhaben andere Raumnutzungen oder konkurrierende Planungen entgegenstehen und
gibt Aufschluss darüber, welche öffentlichen oder sonstigen Planungsträger von einem Projekt berührt werden und in einem förmlichen Abstimmungsverfahren zu beteiligen sind.
 
Die raumbezogenen Informationen lassen sich für beliebige Teilräume Bayerns in nach Themen geordneten Ebenen (Layer) abrufen und überlagern.

Das Raumordnungskataster wird bei den Höheren Landesplanungsbehörden (Regierungen) gepflegt und ständig aktualisiert.

Karten und Luftbilder (Hintergrundinformationen)

Der größte Teil der Kartengrundlagen basiert auf zu lizenzierenden Geodaten der Bayerischen Vermessungsverwaltung Bayern. Hierzu zählen z.B. Orthophotos mit einer Auflösung von 40 cm, Topographische Karten in verschiedenen Maßstäben einschließlich digitaler Ortskarte.